Die Taschengeldbörse startet wieder! Im Zuge der Lockerungen der Corona-Pandemie möglich

Erstellt am 15.07.2020

Patrick Schauerte und Guido Raith (v.l.) zeigen, wie es geht: Mit Besen, Schaufel oder Rasenmäher kann es unter freiem Himmeln ab sofort wieder losgehen. Die Taschengeldbörse nimmt wieder Anfragen von Senioren an, die sich zum Beispiel Unterstützung bei der Gartenarbeit wünschen. (Foto: Raith)

Die Taschengeldbörse ist wieder da! Eigentlich war sie ja nie wirklich weg, aber als die strengen Kontaktbeschränkungen während der Corona-Pandemie galten, entschieden sich Patrick Schauerte vom Jugendparlament der Hansestadt Attendorn und Guido Raith vom Agil-Seniorenbüro als Betreiber, die Vermittlung bis auf Weiteres aus Sicherheitsgründen ruhen zu lassen.

„Jetzt kann es wieder losgehen – zumindest, was Hilfen unter freiem Himmel anbelangt“, freut sich Guido Raith, der darauf hinweist, dass im Bedarfsfall beim Kontakt von Jugendlichen mit älteren Menschen selbstverständlich ein Mund-Nasenschutz getragen werden und die Sicherheitsabstände natürlich eingehalten werden müssen. Das liege dann allerdings auch in der Verantwortung der Hilfesuchenden und der Helfer selbst. Somit steht Vermittlungen von jungen Leuten beispielsweise zum Rasenmähen oder leichteren Gartenarbeiten und allen Hilfen unter freiem Himmel nichts mehr im Weg. „Wer Unterstützung benötigt und bereit ist, dafür ein kleines Taschengeld von mindestens fünf Euro pro Stunde aufzubringen, der kann sich ab sofort gerne wieder bei uns melden“, so Patrick Schauerte. Hilfesuchende können sich bei Guido Raith im Begegnungs- und Sozialzentrum „lebensfroh.Kirche im Laden“ unter der Telefonnummer 02722 / 5408 691 oder unter 0151 2808 9651 melden und Jugendliche, die ihre Dienste anbieten möchten, können Patrick Schauerte unter p.schauertedontospamme@gowaway.attendorn.org per Mail sowie unter der Telefonnummer 02722 / 64-112 kontaktieren.

Online-Formulare für die Anmeldung als Helfer gibt es unter: https://www.attendorn.de/Bildung-Soziales/Taschengeldb%C3%B6rse#Formulare

Wegen der Corona-Pandemie bleibt das Attendorner Gemeindebüro für den Publikumsverkehr bis auf Weiteres geschlossen.

Sie erreichen das Büro telefonisch unter der Telefonnummer 02722/2579 dienstags von 09.00 bis 12.00 Uhr und donnerstags von 15.00 bis 18.00 Uhr. 

Außerdem erreichen Sie Frau Weisheit auch weiterhin per Mail info @evangelisch-in-attendorn.de

Natürlich können Sie sich auch weiterhin an unsere Pfarrer oder den Vorsitzenden des Bezirksausschusses wenden.

Wichtige Kontakte im Überblick

Gemeindebrief

Der Gemeindebrief des Bezirks Attendorn entfällt bis auf Weiteres . Bitte entnehmen Sie alle Informationen tagesaktuell dieser Homepage. Wir bitten um Ihr Verständnis!