Städtepartnerschaft besiegelt

Erstellt am 16.07.2019

Besuch der polnischen Delegation in der evangelischen Kinder- und Jugendbücherei.


Die Bürgermeister der Hansestadt Attendorn und der Kreisstadt Rawicz in Polen (eine Stunde entfernt von Breslau) haben am 12. Juli in der Stadthalle die deutsche Fassung der Städtepartnerschafts-Urkunde unterschrieben. Damit ist die Partnerschaft endgültig besiegelt.

Am Vormittag wurde auf dem Klosterplatz hinter dem Rathaus – direkt gegenüber der Erlöserkirche - ein Freundschaftsbaum gepflanzt. Nach einem gemeinsamen Mittagessen besuchten einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer der polnischen Gruppe die Kinder- und Jugendbücherei der Ev. Kirchengemeinde Attendorn. Vor allem die Mitarbeiterinnen der Städtischen Bücherei in Rawicz waren interessiert an Organisation, Werbung und Finanzierung. Sie zeigten sich beeindruckt von der Vielfalt der Medien, die ehrenamtlich in der Bücherei ausgeliehen werden können.

Unmittelbar vor der offiziellen Unterzeichnung der Urkunde war ein Ökumenischer Gottesdienst an der Kapelle Waldenburg geplant. Aufgrund der Witterungsverhältnisse wurde der Gottesdienst kurzfristig in die Ev. Erlöserkirche verlegt.

Prädikant Wolfgang Dröpper wies auf die alttestamentliche Kirchentagslosung „Was für ein Vertrauen“ hin und betonte, dass dieses Bibelwort auch die Grundlage für die Städtepartnerschaft zwischen den beiden Städten sein sollte.

Neben Dröpper stellten auch Pfr. Andreas Neuser und Wojciech Prostak, der kath. Geistliche aus Rawicz, die Städtepartnerschaft unter den Segen Gottes.