Jusos und Ev. Kirche richten Gabenzaun für Bedürftige ein - Aktion am Lebensfroh-Begegnungszentrum unter dem Motto „Helfen kann so einfach sein“

Erstellt am 20.04.2020

Die ersten Hilfs-Pakete hängen zur Abholung am Attendorner Gabenzaun für Obdachlose. Angebracht wurden sie von den Initiatoren der Aktion: Lara Pappalardo und Noah Block. (Foto: Guido Raith)

 


Die Folgen der Corona-Pandemie wirken sich gerade bei armen und alten Menschen oft verheerend aus. Besonders hart trifft es nicht nur sozial Benachteiligte, die auf Lebensmittel von der Attendorner Tafel oder Textilien aus der örtlichen Kleiderkammer angewiesen sind, sondern auch Obdachlose, denen kein Lebensmittelgutschein in den Briefkasten gesteckt werden kann und die ihr gesamtes Hab und Gut am eigenen Leibe tragen, leiden in diesen Tagen um so mehr. Eine Idee der Attendorner Jungsozialisten soll nun genau hier Abhilfe schaffen. Und das mit Unterstützung der evangelischen Kirchengemeinde Attendorn.

Lara Pappalardo und Noah Block von den Jusos verfolgten die Entwicklung der Corona-Krise in den Medien ganz genau. Und mit jeder neuen Stufe der Pandemie wuchs auch ihre Sorge um die Menschen, die keine schützende Wohnung, kein regelmäßiges Einkommen und keine Hilfe durch Familie oder Freunde haben. In Anlehnung an Beispiele aus anderen Städten starten die beiden jungen Leute gemeinsam mit Pfarrer Dr. Christof Grote von der Ev. Kirchengemeinde ab sofort die Aktion „Attendorner Gabenzaun“.

Direkt rechts vor der Tür des evangelischen Begegnungs- und Sozialzentrums „lebensfroh.Kirche im Laden“ an der Danziger Straße 2 im Stadtteil Schwalbenohl soll der Ort sein, an dem Bürger ab sofort und unkompliziert verpackte Spenden an ein Zaun-Element binden können. Unter dem Motto „Helfen kann so einfach sein“ kann nun jeder, der etwas weitergeben möchte, hier seine Spende anonym hinterlegen – ganz unabhängig von den Öffnungszeiten des Begegnungszentrums.
Vorrangig geht es darum, direkt Notstände zu lindern. Spenden können sein: Haltbare eingepackte Lebensmittel, Hygieneartikel (verschlossen und unbenutzt) oder auch Schlafsäcke, Iso-Matten, Rucksäcke oder Fleece-Decken.

In diesem Zusammenhang bittet Pfarrer Dr. Christof Grote gemeinsam mit den Jusos und der Wohnungsgenossenschaft in Attendorn dringend darum, keinen Müll hier abzulegen. Ebenso sollten wirklich nur ungeöffnete, verpackte und noch haltbare Lebensmittel als Spende abgelegt werden. Wer Gutes tun möchte, der kann das hier. Allerdings ist die Einhaltung dieser kleinen Regeln für den Erfolg und die Weiterführung des Gabenzaunes ganz entscheidend.

Aktuelle Termine

Seit Mittwoch, 3. Juni 2020 ist die Kinder- und Jugendbücherei wieder geöffnet. Die Öffnungszeiten bis zum Beginn der Sommerferien lauten: montags und mittwochs von 13.00 - 18:00 Uhr.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise: In der Bücherei dürfen sich drei Personen für eine begrenzte Zeit aufhalten, natürlich mit dem nötigen Mindestabstand. Außerdem ist das Tragen eines Mundschutzes verpflichtend. Bücher, die zurückgegeben werden, kommen erst in der darauffolgenden Woche zurück in die Ausleihe. Plakate mit Verhaltensregeln sind für alle sichtbar aufgehängt, Desinfektionsmittel ist vorhanden. Die Mitarbeiterinnen bitten um Geduld, falls Wartezeiten entstehen. Themen-Kisten für Schulen und Kindergärten werden wieder zur Verfügung gestellt.

Der Jugendkreis in Petersburg "Crossbike" ist wieder gestartet
Am 10.06. üben wir uns in einem neuen Sport und spielen Frisbee-Golf rund um die Kirche. Und am 17.06. brechen wir auf zu einer Wanderung mit selbst mitgebrachtem Picknick. Danach geht der Jugendkreis in die Sommerferien.
Sollte es in den Sommerferien noch Sondertermine geben, wird das über die Homepage angekündig.
Der Jugendkreis beginnt jeden Mittwoch um 18 Uhr. Weitere Infos Sven Vorderbrück.

Die Jungschar findet ebenfalls wieder statt - jeden Mittwoch um 15.30 Uhr.

Alle Termine dieser Woche.

Die Angebote in unserem Begegnungs- und Sozialzentrum sowie die regelmäßigen Termine im "lebensfroh. Kirche im Laden".

Wegen der Corona-Pandemie bleibt das Attendorner Gemeindebüro für den Publikumsverkehr bis auf Weiteres geschlossen.

Sie erreichen das Büro telefonisch unter der Telefonnummer 02722/2579 dienstags von 09.00 bis 12.00 Uhr und donnerstags von 15.00 bis 18.00 Uhr. 

Außerdem erreichen Sie Frau Weisheit auch weiterhin per Mail info @evangelisch-in-attendorn.de

Natürlich können Sie sich auch weiterhin an unsere Pfarrer oder den Vorsitzenden des Bezirksausschusses wenden.

Wichtige Kontakte im Überblick

Gemeindebrief

Der Gemeindebrief des Bezirks Attendorn entfällt bis auf Weiteres . Bitte entnehmen Sie alle Informationen tagesaktuell dieser Homepage. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Kindergottesdiensttag in Unna

Der Kindergottesdiensttag in Unna fällt aufgrund der aktuellen Situation aus. Weitere Informationen finden Sie hier.