Attendorner Tafel

BettinaF / pixelio.de

Die "Attendorner Tafel" sammelt seit Dezember 1998 von Händlern und Einzelpersonen überschüssige oder nicht mehr verkaufbare, aber noch qualitativ einwandfreie Lebensmittel.

Die Helferinnen und Helfer holen die Lebensmittel von den Spendern ab, sortieren, packen sie ein und verteilen sie an Bedürftige.

Die "große"  Attendorner Tafel ist an jedem letzten Dienstag im Monat von 14 Uhr bis 17 Uhr im Begegnungs- und Sozialzentrum "lebensfroh.Kirche im Laden", Danziger Straße 2 (Schwalbenohl), für die Bedürftigen da. "Kleine" Tafelausgaben finden in den anderen Wochen am Donnerstag-vormittag von 10 bis 11.30 Uhr statt.

Interessierte Mitmenschen, die sich über die "Attendorner Tafel" informieren möchten, können sich direkt mit Heike Schaefer, Tel. 02391/95 40-29 (Diakonisches Werk Plettenberg) E-Mail freiwilligenzentraledontospamme@gowaway.diakonie-plbg.de oder mit Pfarrer Dr. Christof Grote, Tel. 02722/929773, E-Mail christof.grote@kk-ekvw.de in Verbindung setzen. Die Attendorner Tafel ist dem Bundesverband deutscher Tafeln e.V. angeschlossen.

Grundnahrungsmittel, die nicht gespendet werden, können dank finanzieller Unterstützung gekauft und dann verteilt werden. Bei Interesse lautet die Kontonummer: 14951 bei der Sparkasse Attendorn, Lennestadt, Kirchhundem (BLZ 462 516 30), IBAN: DE22 4625 1630 0000 014951, BIC: WELADED1ALK. Spendenbescheinigungen werden gerne ausgestellt. 

Film über die Attendorner Tafel