Gute Gedanken in Corona-Zeiten

„In Gottes Hand“

 

Eine Zeitung befragte mal Menschen, was sie tun würden, wenn sie einen Tag geschenkt bekämen… Ich würde den Tag mit lieben Menschen verbringen wollen. Ins Kino gehen und mir endlich den einen Film ansehen. Zeit haben für meinen Garten, für Bücher, auch für den Bügelwäschestapel und die Steuerer-klärung. Mich ins Cafe setzen, entspannt ein Eis genießen. So viele Ideen… Da reicht ein Tag nicht aus.

Tja, jetzt habe ich plötzlich Zeit. Vieles fällt aus. Doch ins Cafe gehen, ins Kino, Menschen treffen – das alles geht nicht. Gerade der direkte Kontakt zu Familie und Freunden fehlt mir sehr. Die Bücher sind kein Ersatz (von der Steuererklärung ganz zu schweigen). Und da sind die bohrenden Sorgen um andere, die Frage, wie es weitergehen wird…

 

In diesen Tagen begleitet mich ein altes Lied:

"Sorgen quälen und werden mir zu groß
Mutlos frag ich Was wird morgen sein? (....)
Meine Zeit steht in deinen Händen.
Nun kann ich ruhig sein, ruhig sein in dir.
Du gibst Geborgenheit, du kannst alles wenden.
Gib mir ein festes  Herz - mach es fest in dir!"

Ob ich tatsächlich immer 100%ig fest auf Gott vertraue? Nein. Ich gerate auch manchmal ins Zweifeln, und frage mich, warum das alles passiert, ob Gott nicht eingreifen kann… Im Nachhinein erkenne ich aber, dass ich an Tiefpunkten meines Lebens nicht alleine war. Das gibt mir Hoffnung und Mut. Ich möchte mich nicht von Gott abwenden.

Gott weiß, wie es ist, sich um andere zu sorgen – sein Sohn hat am Kreuz gehangen. Gott kennt Angst und Kummer – Jesus hat zu ihm geschrien. Und deshalb vertraue ich darauf, dass auch meine Sorgen bei ihm aufgehoben sind. Ich darf sie ihm aufbürden. Ich bitte Gott um das feste Herz, um die Geborgenheit. Ich bitte ihn um Gesundheit, Geduld, Hoffnung für liebe Menschen. Ich bitte ihn um Kraft und Nerven-stärke für alle, die gerade „an vorderster Front“ ihren Dienst tun. Gott begleitet mich und dich und hält uns auch in diesen beunruhigenden Zeiten in seinen Händen.

Gerade summe ich wieder dieses Lied…

                                                                                Kristina Ashoff

Impuls für heute:

Was würde dir in dieser Zeit Freude machen und guttun?

Gitarre lernen? Malen? Handwerken? Rezepte ausprobieren? Texte schreiben? In der Sonne sitzen? Gemeinsames Backen mit den Kindern? Schon mal die Osterdeko aufstellen? Einen Brief an einen guten Freund schreiben? Gemüse aussäen?

Zweimal am Tag Glockengeläut

Die Ev. Kirche von Westfalen macht Vorschläge zum Glockengeläut in der aktuellen Situation. Landeskirchenrat Dr. Vicco von Bülow schreibt u.a.:

"Die Glocken rufen die Gemeinde zum Gottesdienst und mahnen zum Gebet", heißt es in der Kirchenordnung (Art. 173). Öffentliche Gottesdienste können zur Zeit nicht stattfinden. Die Glocken können aber weiterhin zu Beginn der traditionellen Gottesdienstzeiten läuten. Denn zum Gebet aufzurufen und daran zu erinnern, ist eine sinnvolle Funktion der Glocken, auch wenn das Gebet dann nicht an einem gemeinsamen Ort stattfindet, sondern alle zuhause - und dann doch irgendwie gemeinsam - beten.

Aber auch zu anderen Zeiten können Glocken zum Gebet rufen. Auch in Absprache mit dem Erzbistum Paderborn sollen die Glocken landeskirchenweit um 19.30 Uhr für fünf Minuten zu hören sein. Dies ist eine gute Art und Weise, akkustisch unsere Verbundenheit miteinander zu zeigen. Dass das ökumenisch passiert, ist umso schöner, auch der Pastoralverbund Attendorn beteiligt sich an der Aktion.

In Attendorn werden wir darum zwei Zeiten des gemeinsamen Gebetes und Innehaltens haben, mittags um 12.00 Uhr und um 19.30 Uhr. So hat jeder die Gelegenheit, am Gebet teilzunehmen.

Corona-Krise - Die Ev. Kirchengemeinde Attendorn-Lennestadt reagiert

Wir sind in den Gemeindebezirken unserer noch neuen Kirchengemeinde angesprochen worden: In besonders schwierigen Zeiten, in denen Menschen natürlich vor allem auch nach Gebet und Gemeinschaft suchen, ist es natürlich schwierig, dass wir in unserer Gemeinde zurzeit keine Gottesdienste feiern.

Aber wir in der Ev. Kirchengemeinde Attendorn-Lennestadt stellen uns der Herausforderung und unserer Verantwortung. Versammlungen – und damit auch Gottesdienste – dürfen derzeit nicht stattfinden!

Wir laden stattdessen jeden Tag um 12.00 Uhr – zur Zeit des kirchlichen Mittagsgebetes – zum Innehalten und zum Gebet ein.

Wir möchten in den folgenden Wochen, in der Zeit der Coronakrise, Sie alle einladen, in Verbundenheit mit allen Gemeindegliedern unserer Kirchengemeinde, unseres Kirchenkreises, unserer Landeskirche, aber auch mit allen Christen weltweit – jenseits von Konfessionsgrenzen - zu dieser Zeit des Angelus-Gebetes - miteinander zu beten, ob zu Hause am Küchentisch, am Arbeitsplatz, oder wo auch immer, im Bewusstsein, dass unser Gott unsere Gebete erhört.

Dazu wird der Gemeindebezirk Attendorn der Ev. Kirchengemeinde Attendorn-Lennestadt (www.evangelisch-in-attendorn.de ) jeden Tag einen geistlichen Impuls auf seine Homepage stellen – die Gedanken werden von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aller unserer Gemeindebezirke formuliert werden.

Auch der Gemeindebezirk Lennestadt-Kirchhundem plant Angebote für die Zwischenzeit. Jugendreferentin Kristina Ashoff wird auf www.evangelisch-lennestadt-kirchhundem.de/kinder-und-jugend/news-aktionen/ darüber informieren.

Die Absage der Presbyteriumswahlen in Attendorn hat Unsicherheiten ausgelöst. Richtig ist, dass die Absage der Wahl zu einer Verzögerung der Einführung der neuen Gemeindeleitung, des Presbyteriums, führen wird. Die Gemeinde möchte aber ausdrücklich darauf hinweisen, dass die bisherigen Entscheidungsgremien im Amt bleiben und auch die anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie bisher ansprechbar sind (Pfarrer/in, Bezirksausschüsse, Jugendreferent/in und vor allem auch die Mitarbeiterinnen in den Gemeindebüros)! Wenn Sie Fragen oder Anliegen haben, dann wenden Sie sich gerne an die Verantwortlichen unserer Gemeinde.

Leider werden auch die Konfirmationen in allen Bezirken unserer Gemeinde nicht wie geplant stattfinden können. Sie werden in die Zeit nach den Sommerferien verlegt. In Attendorn werden die Konfirmationen  am 20. September und 27. September stattfinden, in Finnentrop am 13. September, in Lennestadt-Kirchhundem am 27. September und in Grevenbrück am 4. Oktober.

Bleiben Sie alle gesund und behütet!

Klaus Majoress

Vorsitzender des Bevollmächtigtenausschusses der Ev. Kirchengemeinde Attendorn-Lennestadt

Aus aktuellem Anlass

Alle Gottesdienste, Veranstaltungen und Treffen von Gruppen finden bis auf Weiteres nicht statt. Das gilt auch für alle Angebote und Veranstaltungen im "lebensfroh. Kirche im Laden", die Tafelausgaben (kleine Tafel am Donnerstag und große Tafelausgabe am letzten Dienstag im Monat) sowie die Gruppen des CVJM. Damit schließen wir uns den Empfehlungen der Landeskirche an mit dem Ziel, die Ausbreitung des Corona-Virus so weit wie möglich zu verlangsamen.

Der für den 14. März geplante Fachtag "TRAUMASENSIBLE ARBEIT IN DER ARBEIT MIT KINDERN & JUGENDLICHEN" wird für Samstag, den 22. August vorbereitet.

Die Kinder- und Jugendbücherei bleibt ebenfalls vorerst bis zum 6. April 2020 geschlossen. Die Leihfristen der ausgeliehenen Medien werden dementsprechend angepasst.

Der Martin-Luther-Kindergarten bleibt auch geschlossen. Eltern wenden sich - auch bei Notfallbetreuung - bei Fragen bitte an Frau Dubrau-Hendrichs.

Gemeindebrief (März bis Juni) entfällt

Der Gemeindebrief, der im März erscheinen sollte, entfällt aufgrund der aktuellen Situation ersatzlos. Wir bitte um Verständnis. Bitte entnehmen Sie alle tagesaktuellen Informationen dieser Homepage! 

Aktuelle Meldungen

Attendorner Tafel: Hilfsaktion ein voller Erfolg! Das Tafelteam bedankt sich bei Spendern und startet neue Gutschein-Vergabe vor Ostern

Gottesdienst aus der Erlöserkirche per Livestream

Angebot für Kleine & Große durch den Gemeindebezirk Lennestadt

Spontane Hilfsaktion zu Corona-Krise: „Wohl zu Hause“ springt ein/Der diakonische Dienst ist Dank Glücksspirale mit neuem Auto für Attendorn unterwegs

Vereinigung der Evangelischen Kirchengemeinden Attendorn, Finnentrop, Grevenbrück und Lennestadt-Kirchhundem

Meldungen aus der Landeskirche

03.04.2020

Präses Annette Kurschus würdigt Christian Grethlein zum Eintritt in den Ruhestand

02.04.2020

Neu: Die Online-Kollekte

02.04.2020

Ostersonntag: Evangelische und katholische Kirchen läuten gemeinsam

Wegen der Corona-Pandemie bleibt das Attendorner Gemeindebüro für den Publikumsverkehr bis auf Weiteres geschlossen.

Sie erreichen das Büro telefonisch unter der Telefonnummer 02722/2579 dienstags von 09.00 bis 12.00 Uhr und donnerstags von 15.00 bis 18.00 Uhr. 

Außerdem erreichen Sie Frau Weisheit auch weiterhin per Mail info @evangelisch-in-attendorn.de

Natürlich können Sie sich auch weiterhin an unsere Pfarrer oder den Vorsitzenden des Bezirksausschusses wenden.

Aktuelle Termine

Alle Termine finden bis auf Weiteres nicht statt.  Gottesdienste können Sie im Livestream verfolgen. Außerdem finden Sie hier auf unserer Homepage täglich Kurzandachten.

Herzliche Einladung zu Radiogottesdiensten und Fernsehgottesdiensten im WDR.

!!! Die Presbyteriumswahl 2020 findet aufgrund der Corona-Pandemie nicht statt. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. Die Briefwahlanträge behalten ihre Gültigkeit. Der Bevollmächtigtenausschuss für unsere Kirchengemeinde Attendorn-Lennestadt bleibt bis dahin im Amt, ebenso die Ausschüsse für die einzelnen Bezirke.

Alle Termine in dieser Woche auf einen Blick.

Die Angebote in unserem Begegnungs- und Sozialzentrum sowie regelmäßige Termine im Überblick.

Wichtige Kontakte im Überblick

Gemeindebrief

Der Gemeindebrief, der über die Termine (März-Juni 2020) informieren sollte, entfällt ersatzlos . Bitte entnehmen Sie alle Informationen tagesaktuell dieser Homepage. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Kindergottesdiensttag in Unna

Der Kindergottesdiensttag in Unna fällt aufgrund der aktuellen Situation aus. Weitere Informationen finden Sie hier.